Die Abofalle

Erhalten Sie auch immer wieder, meist per Fax, offiziell aussehende Anschreiben, in denen um Überprüfung der eigenen Firmendaten gebeten wird?

Haben Sie schon einmal von einem „Branchenbuch Hessen FS24“ oder einer „Datenschutz-Auskunft-Zentrale“ gehört? Nein? Wir auch nicht.

Hinter solchen Abfragen Ihrer Firmendaten steckt oftmals eine sogenannte „Abofalle“.

Die Absender dieser Faxe vertrauen darauf, dass Sie in der Hektik des Tagesgeschäftes nur schnell die Daten überprüfen, ggf. korrigieren und das Fax zurücksenden.

Liest man jedoch das Kleingedruckte, so hat man mit der Unterzeichnung und Rücksendung eines solchen Faxes ein Abo abgeschlossen, meist für nicht wenig Geld.

Im Fall des „Branchenbuch Hessen FS24“ werden EUR 41,– monatlich für die Dauer von 24 Monaten verlangt!

Unter immer neuen Phantasienamen versuchen manche, Sie in einen solchen Vertrag zu locken.

Seien Sie vorsichtig, lesen Sie eingehende Formulare vollständig!

Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht vollständig gelesen und geprüft haben!

Recherchieren Sie, ob ein Unternehmen, das Ihnen schreibt, überhaupt existiert und ob Sie mit diesem Unternehmen irgendetwas zu tun haben, bevor Sie etwas unterzeichnen und zurückschicken.

Sollten Sie bereits auf diese Masche hereingefallen sein, vertreten wir Sie natürlich.

Denken Sie auch daran, im Fall des Falles die Bundesnetzagentur zu informieren.

 

 

2018-12-06T14:15:10+00:0006.12.2018|Uncategorized|